News

20. September 2016

Bitcoin, FinTech, InsurTech - bestehen Auswirkungen auf Aktuare?

Seit im Jahr 2008 die Digitalwährung BitCoin "auf der Welt" ist, hat sich die digitale Finanzwelt sehr schnell weitergedreht. Eine große Anzahl weiterer Digitalwährungen existiert und beeinflusst die Finanzwelt. Das zugrundeliegende digitale Transaktionsverzeichnis "Blockchain", das ohne eine vertrauenswürdige Institution auskommt, übt große Anziehungskraft auf neue und auch auf bestehende Organisationen – vor allem Banken, aber auch Versicherungen – aus.

Weiterlesen …

17. März 2016

Überblick über die Aufgaben der Risikomanagementfunktion

Unter Solvency II wurden vier Schlüsselfunktionen definiert, die von Versicherungsunternehmen einzurichten sind. Eine dieser Funktionen ist die Risikomanagementfunktion (RMF), die neben der Versicherungsmathematischen Funktion (VMF) den größten Bezug zu aktuariellen Themen hat. Die weiteren Funktionen sind die Interne Revision und die Compliance Funktion. Im Vergleich zu den bisherigen Anforderungen an die unabhängige Risikocontrollingfunktion (URCF) nach MaRisk VA haben sich die Aufgabenfelder der RMF unter Solvency II erheblich geändert und erweitert. Die Anforderungen an die RMF ergeben sich aus der Solvency II-Rahmenrichtlinie sowie aus den EIOPA-Leitlinien zum Governance-System. Hierbei werden insbesondere die erforderliche Einbindung der RMF in Unternehmensentscheidungen sowie die zusätzlichen Aufgaben der RMF bei Anwendung eines (Partiellen) Internen Modells geregelt.

Weiterlesen …

25. Februar 2016

Live-Webinar zum Thema AltvPIBV am 18.03.2016 von 10:00 – 11:30 Uhr

Nach unseren Trendtagen geben Ihnen Christian Straub und Gyözö Both in dem DAV-Webinar einen Überblick über die Anforderungen rund um die AltvPIBV:

Weiterlesen …

20. Januar 2016

HBA-Consulting AG bestellt Jens Wagner

Der Aufsichtsrat der HBA-Consulting AG hat mit Wirkung zum 01.01.2016 Herrn Jens  Wagner, Diplom-Mathematiker und Aktuar (DAV), in den Vorstand berufen. Mit diesem Neuzugang erweitert sich der Vorstand der HBA auf drei Mitglieder. Durch die Bestellung wird sich das Unternehmen in seinen Kernkompetenzen durch einen anerkannten und langjährig erfahrenen Experten verstärken und den kontinuierlichen Wachstumsprozess fortsetzen.

Weiterlesen …

14. Dezember 2015

Rekalibrierung der Zinszusatzreserve - eine Information aus dem Fachberreich Mathematik

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) verkündete am 16.10.2015, dass die Last der Zinszusatzreserve (ZZR) für die Versicherungsunternehmen dadurch gesenkt werden darf, dass realitätsnahe Kapitalwahl- und Stornowahrscheinlichkeiten bei der Ermittlung der zurückzustellenden ZZR berücksichtigt werden dürfen. Die Wahl der anzusetzenden Wahrscheinlichkeiten muss geeignet erfolgen und (für den regulierten Bestand) von der BaFin genehmigt bzw. (für den deregulierten Bestand) vom Verantwortlichen Aktuar im Erläuterungsbericht gut begründet und gemäß § 13 d Nr. 6 VAG der BaFin mitgeteilt werden. Dabei können die Kapitalwahl- und Stornowahrscheinlichkeiten für die Zinszusatzreserve unabhängig von den bestehenden Wahrscheinlichkeiten für die Rentennachreservierung bestimmt werden.

Veröffentlichung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht

Weiterlesen …